fbpx

Was tun, wenn du keine Updates machen kannst auf deinem iPhone?

Dank iOS Updates können neue Funktionen auf dem iPhone genutzt werden. Es ist deshalb sehr ärgerlich, wenn sich die Updates nicht installieren lassen. Dies ist ein bekanntes Phänomen, das iPhone Nutzer auf der ganzen Welt kennen. In diesem Blogbeitrag erfährst du, was du tun kannst, wenn neue iOS-Softwareupdates fehlschlagen.

Das sind die Gründe für erfolglose Updates

Als erstes ist es wichtig zu verstehen, weshalb Updates manchmal nicht geladen werden können. Diese drei Gründe sind häufig dafür verantwortlich:

  • Der Speicherplatz auf dem iPhone ist nicht ausreichend: Wenn zu wenig Speicherplatz verfügbar ist, versucht die Software mehr Speicherplatz auf dem Gerät zu schaffen. iOS entfernt dabei nur App-Daten, die das System selbst wiederherstellen kann. Persönliche Daten sind dabei nicht betroffen.
  • Internetverbindung: Um ein Update durchzuführen benötigst du eine funktionierende Internetverbindung. Die Dauer und der Erfolg des Updates hängt von der Grösse des Updates und der Internetgeschwindigkeit ab. Falls möglich sollte ein WLAN-Netzwerk verwendet und gleichzeitig nicht noch andere Inhalte geladen werden.
  • Ladestatus der Batterie: Updates können drahtlos durchgeführt werden. Falls sich die Batterie aber vor Abschluss des Updates entladen hat, kann das Update nicht abgeschlossen werden. In diesem Fall musst du das iPhone an eine Stromquelle anschliessen. Wenn du das iPhone wieder anschaltest, wird das Update abgeschlossen.

Vorgehen bei erfolglosen Updates

  1. Das iPhone neu starten und es noch einmal versuchen: Häufig kannst du das Update erfolgreich durchführen, wenn du das iPhone einfach noch einmal startest. Dies mag merkwürdig klingen, ist aber eine effektive Methode. Dies hilft beispielsweise, wenn Apple zu einem gewissen Zeitpunkt zu viele Update-Anforderungen erhält.
  1. Den Netzwerkstatus prüfen: Da eine funktionierende Internetverbindung das A und O für Updates sind, solltest du das auf jeden Fall überprüfen. Wie bereits oben erwähnt, verwendest du optimaler Weise für iOS Updates ein WLAN-Netzwerk. Prüfe dazu, ob der Router des WLANs eingeschaltet ist und ordnungsgemäss funktioniert. Schalte den Router für einige Minuten aus und verbinde danach das iPhone neu mit dem WLAN. Sobald das iPhone verbunden ist, gehe zu den Einstellungen und versuche erneut das Update zu installieren.
  1. iPhone mit iTunes aktualisieren: Dies ist eine Methode, die viele Nutzer empfehlen, wenn das Update nicht auf dem Gerät selbst installiert werden kann. Zudem ist es eine einfache Technik, die nur wenige Schritte erfordert. Als erstes musst du die neuste Version von iTunes auf deinen Computer herunterladen. Schliesse danach das iPhone am Computer an und befolge die Anweisungen von iTunes.
  1. Die Firmware manuell herunterladen: Dies solltest du wirklich nur dann versuchen, wenn alles andere nichts geholfen hat. Der Vorgang dauert lange und kann mühsam sein. Als letzte Option ist es aber unter Umständen einen Versuch wert. Hier erfährst du, wie du vorgehen muss, um die Firmware manuell herunterzuladen.

Zum Schluss möchte ich noch einmal kurz erwähnen, dass sich die Mühe wirklich lohnt, Updates durchzuführen. Nur durch regelmässige Updates wird dein iPhone stets einwandfrei funktionieren und du kannst von allen Neuheiten profitieren. Bei älteren Modellen können Updates aber auch für ein langsameres Tempo des Geräts sorgen. In diesem Fall solltest du das iPhone neu aufsetzen. 

Falls du uns noch nicht kennst, das ist mobileup:

REUSE: Ein neues iPhone kaufen
REDUCE: Dein altes iPhone verkaufen
REPAIR: iPhone reparieren lassen

Kommentar verfassen

Scroll to Top
Chat mit Mobileup
1
Hast du eine Frage?
Hallo 👋🏽 Wie können wir dir helfen?