fbpx
Artboard 25
0
Artboard 25
0
Subtotal: CHF0.00
Es befinden sich momentan keine Produkte im Warenkorb.
Artboard 25
0
Artboard 25
0
Subtotal: CHF0.00
Es befinden sich momentan keine Produkte im Warenkorb.
Cyber Monday

Circular Monday und White Monday – Wenn gegen Konsum gekämpft wird

Mit dem im November anstehenden Black Friday locken zahlreiche Läden und Onlineshops mit attraktiven Angeboten. Wer sich nicht dem blinden Konsumwahn hingeben möchte, erhält mit dem White Monday beziehungsweise Circular Monday eine Möglichkeit zum Nachdenken. Dieser soll inspirieren, nachhaltiger und mehr nach dem Prinzip der Kreislaufwirtschaft zu leben. Wir erklären dir, was dahinter steckt, wie er entstanden ist und wie ihr ihn nutzen, um die #circulareconomy zu fördern.

Was steckt hinter dem White Monday?

Der White Monday stellt das Gegenstück zum Black Friday dar. Während an diesem besonderen Freitag im November teils masslos konsumiert und wie im Wahn eingekauft wird, ruft der vorhergehende Montag zur Nachsicht und Überlegung auf. Die Gegenreaktion in Form des sogenannten Circular Mondays soll dich und dein Umfeld motivieren, nachhaltiger zu leben, weniger zu konsumieren und überlegter zu kaufen.

Hinter der besonderen Kampagne steht der Grundgedanke, die natürlichen Ressourcen zu schonen. Hierbei wird nicht explizit verboten, Neues zu erwerben. Dennoch sollen sich Konsument:innen genau überlegen, was sie aus welchem Grund konsumieren, ihr eigenes Konsumverhalten reflektieren und somit bewusstere Kaufentscheidungen treffen. Als Ziel hinter dem White Monday steckt die Idee, Gegenstände nicht wegzuwerfen, sondern zu reparieren, recyclen und wiederzuverwenden. Gelingt dies nicht, sollten die Gegenstände zumindest einen anderen Zweck zugeführt werden, bevor sie im Müll landen.

Entstehung des White Monday

Der White Monday beziehungsweise Circular Monday ist verhältnismässig jung. Entstanden ist die Bewegung durch den Schweden Henning Gillberg, welcher erstmals 2017 in Schweden zum Gegenstück zum Black Friday aufrief. Gillberg selbst ist Gründer des Start-ups Repamera AB, welches sich der Bekleidungsreparatur widmet.

2018 schloss sich Medveten Konsumtion, eine gemeinnützige Organisation in Schweden, der Bewegung an. Bei dieser Organisation handelt es sich um den schwedischen Verband für verantwortungsvollen Konsum, welcher zum Mitorganisator des White Monday wurde. Obwohl der Black Friday vorwiegend in den USA zelebriert wird, wird das Projekt rund um den Circular Monday fast ausschliesslich in Schweden durchgeführt.

Bereits im darauffolgenden Jahr wurde die „White Monday“-Kampagne global. Zahlreiche Länder weltweit schliessen sich seit 2019 dem Projekt an und rufen zum Nachdenken auf. Inzwischen besitzt die Bewegung über 300 Teilnehmer mit einer Vielzahl an Unternehmen, Organisationen und Multiplikatoren.

Wann genau der White Monday stattfindet, unterscheidet sich jährlich. Das Datum hängt wesentlich mit dem Black Friday zusammen, welcher jedes Jahr am Freitag nach Thanksgiving gefeiert wird. Beim Circular Monday handelt es sich jedoch nicht um den Montag nach dem Feiertag, sondern eine Woche davor. Der Montag vor dem Black Friday gilt somit als White Monday.

Der Sinn hinter dem White Monday

Der White Monday soll nicht dazu aufrufen, komplett auf Konsum zu verzichten. Vielmehr zeigt sich der Sinn der Kreislaufwirtschaft, mit welcher jeder Konsument und jede Konsumentin einen besonderen Konsumkreislauf erschaffen kann. Dieser sieht vor, entweder Abfall möglichst zu minimieren oder komplett zu vermeiden – z.B. indem man alte Gegenstände verschenkt, in Secondhand Geschäfte bringt oder spendet.

Wie genau der White Monday gelebt wird, hängt von den persönlichen Möglichkeiten und den teilnehmenden Organisationen sowie Unternehmen ab. Eine Vielzahl an Second-Hand-Läden, Lebensmittelretter und Gebrauchtwarenanbieter nehmen jedes Jahr an der besonderen Aktion teil.

So machst du mit

Möchtest du Teil des White Monday beziehungsweise Circular Monday werden, gibt es inzwischen zahlreiche Möglichkeiten für dich. Beispielsweise kannst du zunächst auf die verlockenden Black Friday-Angebote verzichten und dir gut überlegen, ob du die Sachen wirklich benötigst oder sie dich nur mit billigen Preisen locken. Ebenfalls kannst du in Second-Hand-Läden gehen und dort Kleidung, Möbel, Accessoires oder Elektronik kaufen.

In unserem Shop findest du eine Vielzahl an gebrauchten und geprüften Technikartikeln. Wenn du also ein verlässliches Occasion iPhone oder Occasion iPad suchst, wirst du dort fündig. Planst du hingegen, dich von deinen gebrauchsfähigen Technikartikeln zu trennen, kannst du bei mobileup dein altes iPhone, Samsung oder Huawei Handy verkaufen.

Um die Cyber Week 2021 zur Circular Week zu machen, haben wir eine besondere Aktion geplant. Während der Aktionswoche vom 22. bis am 29. November erhältst du 30 CHF mehr für dein altes Handy und zusätzlich schenken wir für jeden Verkauf einen 30 CHF Gutschein für ein Occasion iPhone oder Occasion iPad. Jetzt mehr erfahren

Quellen:

Was hat es mit dem Circular Monday auf sich? (Link)

Black Friday? Nein, heute ist Circular Monday! (Link)

Scroll to Top